Spielberichte-B

 

tusslwMan mag es schon gar nicht mehr schreiben....
Wieder einmal wurden Punkte auf unnötige Art und Weise verschenkt! 
Wie jedes Wochenende...
Mit gefühlt 70% Ballbesitz, recht gutem Spiel, aus dem auch Torchancen resultierten, die aber wieder nicht verwertet worden sind. 
Wie jedes Wochenende...
Mit 0:0 ging es in die Halbzeit. 
Einige Chancen für uns, keine Gefahr durch Salzwedel. Der gegnerische Torhüter war zudem gut aufgelegt und zeigte keine Schwächen.
Völlig verdient erzielte dann Karla die vielumjubelte 1:0 - Führung, die Sicherheit geben sollte. Leider dauerte das 
Glücksgefühl nur zehn Minuten an. Dann haben wir uns WIEDER einen Ball - mehr oder weniger - selbst reingemacht! 
Wieder mal ein individueller Fehler.
Wie jedes Wochenende....
Ohne Salzwedel zu nahe treten zu wollen: sie hatten bis dahin und auch danach, KEINE ernsthafte Torchance.
Zum Schluß war es dann wieder ein Spiel auf ein Tor: das der Salzwedeler. Trotz Nachspielzeit und einiger aussichtsreicher Möglichkeiten ist es aber beim sehr ärgerlichen 1:1 geblieben. 
Was auch immer die Gründe für die Verunsicherung sind...
Es muss auch mal endlich eine Belohnung für ein überlegen geführtes Spiel kommen. Und noch wichtiger: diese vermalledeiten individuellen Fehler müssen durch konzentrierteres Klären der Situation abgestellt werden.
Wie jedes Wochenende....

Am Sonntag, 05.11. fand das wegen Sturm "Herwart" am 29.10. abgesetzte Spitzenspiel in der Spielunion zwischen Tabellenführer Post SV und den noch ungeschlagenen "B2-Tigers by TuS" statt. An der Spielhagenstr. standen für das Team von Sascha im Aufgebot: 1 Florian - 2 Leon, 4 Eike, 6 Felix M., 7 Marius (2), 10 Michael, 11 Jannik, 12 Pascal, 16 Julius, 17 Dennis, 18 Daniel D., 9 Eric (EW), 13 Sven (EW), 15 Ludwig (EW), 8 Justin (EW). Das Spiel begann im Dauerregen, der sich durch die gesamte Spielzeit zog.IMG 20171107 WA0007

  Davon ließen sich die beiden Mannschaften aber nicht beeindrucken und orientierten sich sofort offensiv. Schon in den ersten Minuten wurde sichtbar, dass sich mit Post (heimstärkstes Team) und TuS 1860 II (auswärtsstärkstes Team) zwei ebenbürtige Vertretungen gegenüberstanden. Gleichzeitig war es auch das Duell des torgefährlichsten Angriffs (Post) gegen die Defensive mit den wenigsten Gegentreffern (TuS II). Trotz Regen und nassem Geläuf schenkten sich beide Teams nichts.  Dabei trugen beide Mannschaften ihre Aktionen mit enormer Schnelligkeit vor. Schon in der 3. Minute prüften die in "Schwarz" agierenden B2-Tiger den Post-Keeper mit einem tollen Schuss aus der Distanz. Weitere zwei gute Aktionen im Strafraum der Gastgeber -  im Anschluss daran - verpufften  dann leider. Knapp fünf Minuten (7.) später drängten die "Gelb-Roten" in den TuS-Strafraum ein und fingen ein völlig unnötiges "Klein-Klein-Spiel" innerhalb der "Schwarzen" ab und nutzten diesen Ballverlust, als Ausgangspunkt für ihre 1:0-Führung, durch die Nr. 15, mit einem platzierten Schuss in die untere rechte Torecke. Danach wogte das Spiel zwischen den beiden Konkurrenten hin und her. Wobei das B2-Team mit den besseren und effizenteren Aktionen aufwartete und dadurch sich gute Torgelegenheiten erarbeitete. Nur der Ball wollte einfach nicht über die Torlinie ins gegnerische Tor. Das gelang dann in der 19. Minute, als ein gutes Zuspiel Marius erreichte und er clever und sicher das längst fällige 1:1-Unentschieden - mit einem sehenswerten Treffer - erzielte. Auf der anderen Seite war die TuS-Defensive unter Führung von Eike und ihr aufmerksamer Keeper bei den aufwendig vorgetragenen Angriffe der "Postler" im Bilde. In der 28. Minute parierte der Torhüter der Tiger einen gefährlichen Freistoß der Platzbesitzer sicher. Praktisch im Gegenzug (30. Min.) hatte die B2 das 2:1 auf dem Fuß, doch der Ball ging um wenige cm am leeren Post-Tor vorbei ins Aus. So ging es mit dem 1:1-Unentschieden in die Kabinen.IMG 20171107 WA0008

Mit Beginn der 2.Hälfte regnete es stärker und das Match wurde hektischer und turbulenter und es ging für eine kurze Zeit beiden Teams der Spielfaden verloren. Es häuften sich auf beiden Seiten unnötige Ballverluste. Nach gut zehn Minuten besannen sich beide Mannschaften wieder auf ihr Spiel. In der 52. Min. musste der Post-Schlussmann einen platziert geschossenen Freistoß aus dem rechten Dreiangel holen, um das 1:2 zu verhindern. Auch das Team des Tabellenführers tätigte Angriffe in Richtung gegnerischer Strafraum. Dabei ging es oft sehr überhastet zu und es leistete sich auch etliche Stockfehler bei der Ballannahme.  Dennoch kamen sie in der 56./61. Min. mit zwei gefährlichen Aktionen zum Zuge und brachten zwei scharf und platziert geschossene Bälle auf das TuS-Tor zustande. Beide Male wartete Florian mit starken Parade auf und hielt das 1:1 fest. Davon angespornt erhöhten nun Saschas Schützlinge den Druck auf die Platzherren. Jetzt besaßen sie wieder einige sehr gute Tormöglichkeiten. In der 65. Min. treffen sie aus aussichtsreicher Position nur das Außennetz. Sechs Min. später (71.) waren sie mit schnellem Antritt vor dem Post-Kasten aufgetaucht, der aufs Tor geschossene Ball wird mit Handspiel eines Postlers abgewehrt und zwei Min. danach (73.Min.) geschieht das Gleiche noch einmal, wieder Handspiel eines Post-Spielers im Strafraum. Doch in beiden Fällen wurde das klare Handspiel vom "Schiri" übersehen, dem in der 2. Hälfte das Spiel zusehends aus den Händen glitt. In dieser Phase unternahmen beide Teams auch noch  wechselseitig  schnelle Angriffe über ihre Außenpositionen, die aber nicht von Erfolg  gekrönt waren. Aufgrund vieler Unterbrechungen ging es dann in die Nachspielzeit. Hier ergriffen die "B2-Tigers by TuS" noch einmal energisch die Initiative über ihre schnellen Außenstürmer. Den ersten Schuss in der 80. + 2 Min. konnte der Torwart von Post noch meistern. Aber die Tiger blieben am Drücker, wieder wurde Marius (80. + 4) mit einem Superpass freigespielt und er nutzte diesen mit einem erneuten tollen Abschluss zur 2:1-Führung und drehte so das Spiel für TuS.  Nach Ablauf der fünf Minuten Nachspielzeit hätte das Spiel eigentlich abgepfiffen werden müssen. Aber weit gefehlt, der Referee ließ weiterspielen. So kamen die "Postler" in der 80. + 7.Min. aus Abseitsposition in Ballbesitz und strebten auf den TuS -Torwart zu - den sie dann auch noch foulten - zum für sie glücklichen 2:2-Ausgleich, da der "Unparteiische" beide Unkorrektheiten nicht ahndete. Warum neun Minuten nachgespielt  wurden, bleibt das Geheimnis des "Schiris".

Fazit: Die B2 bot erneut ein Klassespiel in der Fremde. Dadurch war sie in dem jederzeit schnellen und spannenden Spiel das bessere Team aufgrund der gezeigten spielerischen und kämpferischen Leistung. Dabei besaß sie auch ein eindeutiges Plus bei den erspielten Torchancen gegenüber den Gastgebern.  Durch eine desolate "Schirileistung" (2. Hälfte) wurde ihr der Sieg beim Favoriten noch entrissen.  Respekt an alle, die bei dieser "Regenschlacht" dabei waren. Mit dem  Unentschieden ist das B2-Team die einzige Vertretung in der Spielunion, die noch unbesiegt ist und liegt  jetzt mit 14 Punkten auf Platz 3, punktgleich mit den Tabellenzweiten BSV 79.  Darüber hinaus kann das B2-Team aus eigener Kraft noch am Post SV vorbeiziehen, wenn es seine beiden noch ausstehenden Spiele aus der Hinrunde gewinnt. Das sollte ein großer Ansporn sein für die "Schwarz-Gelben".

Vorschau: Am So. (11.11.) ist die B2 beim Tabellenvierten der Spg Gommern/Karith zu Gast. Das Spiel vom 1. Spieltag wurde seinerzeit auf diesen Termin gelegt. Die B2-Fangemeinde wird vor Ort sein und die "Schwarz-Gelben" tatkräftig unterstützen und anfeuern.

Zum Seitenanfang